Drei kleine Massnahmen, um die Welt zu verbessern

Drei kleine Massnahmen, um die Welt zu verbessern

Wir erleben immer wieder, dass die Welt wie aus den Fugen geraten scheint. Wenn wieder einmal eine Welle negativer Nachrichten über uns hinwegflutet, ist es wichtig sich daran zu erinnern, dass wir dem nicht machtlos ausgeliefert sind.
In diesem Blog stelle ich drei einfache Massnahmen vor, die jeder von uns ergreifen kann, um die Welt um uns herum positiv zu beeinflussen. Von der Goldenen Regel bis hin zu kleinen, aber bedeutungsvollen Mikroverhalten – wir können in kleinen Schritten den Unterschied machen.

Schön, Dich zu hören!

Schön, Dich zu hören!

WhatsApp und Facebook vs. Telefon: Eine Nachricht schreiben – oder lieber anrufen? Es heisst, dass Facebook und Sprachnachrichten unsere Form der Kommunikation radikal verändern. Das Telefonat stirbt aus. Das bemerke ich an meiner Festnetzleitung.
Was macht das mit unserer Kommunikation? Wir sind überall erreichbar und nirgends. Eine Studie fand heraus, weshalb es gut ist die Stimme des anderen zu hören.

Wie man aus dem Grübeln und Sorgen herauskommt

Wie man aus dem Grübeln und Sorgen herauskommt

Es ist völlig normal, sich Gedanken über verschiedene Situationen zu machen. Problematisch wird es allerdings, wenn unser Leben durch zu viel Grübeln beeinträchtigt wird. Wenn unsere Stimmung leidet, wir vor lauter Sorgen nicht schlafen und uns auf nichts anderes mehr konzentrieren können, ist es Zeit, etwas gegen unsere sorgenvollen Gedanken zu machen.

Wie kann man andere überzeugen?

Wie kann man andere überzeugen?

Egal ob als Chef, als Angestellter oder privat mit Familie und Freunden: Wir versuchen ständig, jemanden von etwas zu überzeugen, und verhandeln andauernd – bis zu 250 Mal pro Tag!
Beeinflussung findet immer und überall statt. Wir alle versuchen unentwegt, andere von oder für etwas zu überzeugen. Obwohl wir uns von Kindesbeinen an darin üben, sind die meisten von uns recht unbegabt in der Kunst, etwas erfolgreich zu erbitten oder auch einzufordern.
Liegt es an unserer Art zu überzeugen, oder ist Widerstand ein genetisches Programm bei uns Menschen? Das Wissen über die Stolpersteine beim Überzeugen wird Ihnen helfen, das nächste Verhandlungsgespräch erfolgreicher anzugehen.

17 Anzeichen für passiv-aggressives Verhalten

17 Anzeichen für passiv-aggressives Verhalten

Kennen Sie das? Ein falsches Wort und schon ist der andere eingeschnappt. Doch statt offen zu sagen, was ihm nicht passt, wird der Wut über Umwege Luft gemacht – passiv-aggressiv. Dann wird geschmollt und die Antworten werden patzig – wenn überhaupt noch eine kommt.
Passiv-aggressiv Menschen sind Meister darin, sich selbst als Opfer zu stilisieren, denen Unrecht getan wird.